Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Schubert K et al.  
Vitamine bei postmenopausalen Frauen

Journal für Menopause 2000; 7 (4) (Ausgabe für Schweiz): 25-27
Journal für Menopause 2000; 7 (4) (Ausgabe für Deutschland): 26-28
Journal für Menopause 2000; 7 (4) (Ausgabe für Österreich): 26-28

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: LipideMenopauseVitamin

Infolge hormoneller Umstellungen in der Postmenopause verändern sich die Serumspiegel von FSH und Östradiol (E2) drastisch. Interessant ist, ob Vitamine, die für ein antioxidatives Gleichgewicht sorgen, meßbar auslenken, und ob dies unter Hormonsubstitutionstherapie (HRT) beeinflußbar ist. 216 von uns untersuchte Frauen wurden 4 Gruppen zugeordnet. Bemerkenswert ist, daß unter Hormonsubstitution bei postmenopausalen Frauen signifikant niedrigere BMI-, Cholesterin-, Triglyzerid-, Chol./HDL- sowie FSH-Werte gefunden werden. Die Ursache liegt offenbar im erhöhten E2-Spiegel. Ein HRT-Einfluß konnte nur für Vitamin E gesichert werden.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung