Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Haghi D et al.  
Medikamente zur Therapie kardialer Ödeme

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2004; 11 (4): 158-164

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: DiuretikumKardiologieTherapieÖdem

Für Patienten mit kardialen Ödemen stehen eine Reihe medikamentöser und nichtmedikamentöser Therapieverfahren zur Verfügung. Diuretika sind nach wie vor die effektivsten und billigsten Medikamente in der Behandlung chronischer Ödeme, obwohl sie mit einer Reihe ungünstiger Nebenwirkungen einhergehen. Ihre Wirksamkeit in der Initialtherapie des akuten Lungenödems bleibt unbewiesen. Eine Reihe neuerer Medikamente sowie neuerer Therapieverfahren sind in der klinischen Erprobung und stellen eine Erweiterung der bisherigen Therapiemöglichkeiten dar. Die symptomatische Therapie der Herzinsuffizienz sollte sich vornehmlich nach deren Hauptsymptom, der Dyspnoe, richten und keine "Ödemkosmetik" betreiben. Eine prognoseorientierte Behandlung scheint ebensowichtig. Der Herausforderung der Prognoseverbesserung müssen sich auch die neueren Therapieverfahren stellen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung