Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Dimai H-P  
Eine Organisation im Kampf gegen die Osteoporose: Die International Osteoporosis Foundation (IOF)

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2000; 7 (4): 15-20

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: International Osteoporosis FoundationIOFMineralstoffwechselOsteoporose

Einem Bericht der Europäischen Kommission zufolge wird sich die Anzahl osteoporosebedingter Schenkelhalsfrakturen in den 15 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union in den nächsten 50 Jahren von derzeit etwa 414.000/Jahr auf über 900.000/Jahr vervielfachen. Vor dem Hintergrund dieser dynamischen Entwicklung wuchs das Bedürfnis, die zahlreichen, auf internationaler Ebene sich entwickelnden Organisationen, Vereinigungen und Gesellschaften, deren Aktivitäten dem Kampf gegen die Osteoporose gewidmet sind, in einer übergeordneten Institution zusammenzufassen, um solcherart die Effektivität und Effizienz dieser Aktivitäten steigern zu können. In diesem Sinne wurde 1998 die International Osteoporosis Foundation (IOF) durch den Zusammenschluß zweier Gesellschaften, nämlich der European Foundation of Osteoporosis (EFFO) und der International Federation of Societies on Skeletal Diseases (IFSSD), gegründet. Obwohl die IOF bereits zur Geburtsstunde 74 Mitgliedsgesellschaften aus 46 Staaten umfaßte, wuchs die Organisation in nur 2 Jahren ihres Bestehens auf gegenwärtig 106 Mitgliedsgesellschaften aus 60 Staaten an. Die Kernstruktur der Organisation besteht aus dem Präsidium und dem "Board" (dem eigentlichen Entscheidungsträger), aus einem Komitee wissenschaftlicher Beiräte (Committee of Scientific Advisors), einem Komitee Nationaler Gesellschaften (Committee of National Societies) und einem Komitee industrieller Unternehmungen (Committee of Corporate Advisors). Eines der wesentlichsten Unternehmensziele der IOF ist es, das Bewußtsein und das Wissen um die Krankheit Osteoporose sowohl unter den im Gesundheitswesen Tätigen als auch unter der übrigen Bevölkerung zu fördern. Deklariertes visionäres Ziel der IOF ist eine Welt ohne osteoporotische Frakturen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung