Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Birtalan I  
Estring - eine neue lokale Östrogentherapie bei vaginaler und urogenitaler Atrophie

Journal für Menopause 1999; 6 (1) (Ausgabe für Schweiz): 20-24
Journal für Menopause 1999; 6 (1) (Ausgabe für Deutschland): 17-21
Journal für Menopause 1999; 6 (1) (Ausgabe für Österreich): 20-24

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: EstringEstrogentherapieMenopause

Die Behandlung von urogenitalen Symptomen bei 58 postmenopausalen Frauen mit einem Östradiol freisetzenden Vaginalring (Estring) hat sich als wirksame, verträgliche und sichere Methode erwiesen. Daraus resultiert die Schlußfolgerung, daß ein östradiolbeschickter Vaginalsilikonring, der kontinuierlich drei Monate eine extrem niedrige Dosis von Östradiol freisetzt, eine erfolgreiche Behandlung bei urogenitaler Östrogendefizienz darstellt. Eine zusätzliche Verabreichung von Progesteron ist wegen lokaler Verabreichung nicht erforderlich.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung