Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Stauber R  
Therapie der chronischen Hepatitis B

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2004; 2 (Sonderheft 1): 12-15

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: CHBchronische Hepatitis BHepatitis BHepatologieINF-alphaLamivudinTherapie

Die chronische Hepatitis B (CHB) ist ein weltweites Gesundheitsproblem mit einer Prävalenz von > 8 % in Hochendemiegebieten. Bis eine Reduktion der Krankheitslast durch universelle Impfprogramme eintritt, stellt die Therapie der CHB eine enorme Herausforderung dar. Die wichtigsten Therapieziele sind virologische und biochemische Remission sowie Besserung der Leberhistologie. Eine antivirale Therapie ist prinzipiell bei aktiver CHB mit HBV-DNS > 105 Kopien/ml und erhöhten Transaminasen indiziert. Derzeit sind drei antivirale Substanzen zur Therapie der CHB zugelassen (Interferon- α, Lamivudin und Adefovir), mit denen ein vergleichbares virologisches Ansprechen von etwa 20–30 % über dem Spontanverlauf erzielt werden kann. Peginterferone scheinen konventionellem Interferon und Lamivudin überlegen zu sein. Neuere Virostatika befinden sich in klinischer Erprobung.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung