Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Pietschmann P, Kerschan-Schindl K  
Knochenqualität - wissenschaftliche Aspekte versus praktischer Relevanz

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2004; 11 (3): 24-26

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Knochengeometrie - Veränderung



Keywords: FrakturrisikoKnochendichteKnochenqualitätOsteoporose

Die Osteoporose ist eine systemische Knochenerkrankung, bei der eine verminderte Knochenfestigkeit zu einem erhöhten Frakturrisiko führt. Die Knochenfestigkeit reflektiert primär die Integration von Knochendichte und Knochenqualität. Leider gibt es noch keine allgemein anerkannte Definition der "Knochenqualität"; unabhängig von der Definition der Knochenqualität wird diese durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflußt. Zu diesen Faktoren werden unter anderen die Knochengeometrie, die Anzahl der Trabekel, die trabekuläre Konnektivität, die Mineralisation des Knochens und Eigenschaften des Kollagens gezählt. In diesem Artikel werden verschiedene wissenschaftliche Aspekte der Knochendichte und Konsequenzen für die klinische Praxis dargestellt.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung