Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Kupka MS et al.  
Therapieplanung und Zyklusmonitoring bei der assistierten Reproduktion

Journal für Fertilität und Reproduktion 1999; 9 (2) (Ausgabe für Österreich): 7-16

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: assistierte ReproduktionFertilitätSpermatozoengewinnung

Die Techniken der assistierten Reproduktion (ART) haben in den letzten Jahren eine bemerkenswerte Weiterentwicklung erfahren. Besonders im Bereich der andrologischen Subfertilität haben sich Indikationsstellung und Mindestanforderungen an Spermatozoonparameter geändert. Neben der intrazytoplasmatischen Spermieninjektion (ICSI) sind minimalinvasive und operative Verfahren zur Spermatozoongewinnung (MESA, TESE etc.) etabliert worden. Somit hat sich nicht nur das diagnostische, sondern auch das therapeutische Spektrum gewandelt. Daneben haben Weiterentwicklungen im pharmazeutischen Bereich die hormonellen Stimulationskonzepte beeinflußt. Rekombinant hergestellte Gonadotropine und die Einführung echter Gonadotropin-Releasing-Hormon-Antagonisten sind hier zu nennen. Es wird im folgenden ein kurzer Überblick der verschiedenen Therapieverfahren und deren Monitoring aus gynäkologischer Sicht gegeben.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung