Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Stefenelli T  
Metabolische Effekte der Angiotensin-Rezeptorblocker

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2005; 12 (Supplementum C): 8-9

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: AngiotensinDiabetes mellitusHypertonieKardiologie

Angiotensin II stimuliert den Angiotensin1-Rezeptor (Vasokonstriktion, Linksventrikelhypertrophie, Progression der Herzinsuffizienz etc.) und antagonisiert in Adipozyten den Nukleusrezeptor "peroxisome proliferator-activated receptor gamma" (PPARgamma; Insulinresistenz etc.). Als metabolische Effekte einer Therapie mit Angiotensin-Rezeptorblockern (ARBs) wird bei mit anderen Substanzen vergleichbarer Blutdrucksenkung eine verbesserte Insulinsensitivität und geringere Zahl an Neumanifestationen von Diabetes mellitus beobachtet. Experimentelle Studien zeigen für die einzelnen ARBs große Unterschiede in der agonistischen Wirkung am PPARgamma.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung