Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Türk I et al.  
Laparoskopische Operationen in der Urologie

Journal für Urologie und Urogynäkologie 1999; 6 (2) (Ausgabe für Schweiz): 6-9
Journal für Urologie und Urogynäkologie 1999; 6 (2) (Ausgabe für Österreich): 69-72

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: ChirurgieLaparoskopieUrologie

Von Januar 1997 bis August 1998 führten wir an der Klinik für Urologie der Charité insgesamt 391 laparoskopische Operationen durch. Zu den durchgeführten Operationen zählten u.a. die laparoskopische Nephrektomie, die laparoskopische Tumornephrektomie, die laparoskopische Nierenbeckenplastik, die laparoskopische retroperitoneale Lymphadenektomie bei Hodentumorpatienten, die laparoskopische Ureterolithotomie und die laparoskopische Tumorexzision von malignen Nierentumoren. Das Alter der operierten Patienten lag zwischen 2 und 78 Jahren. Die Operationszeiten bewegten sich in Abhängigkeit vom jeweiligen Eingriff zwischen 15 und 510 Minuten. Insgesamt haben wir 14 Komplikationen beobachtet. Da wir im Rahmen der Varikozelenoperationen keine Komplikationen beobachtet haben, entspricht das einer Komplikationsrate von 6,3 %. Die Laparoskopie stellt heute eine etablierte und sichere Alternative zu einer Reihe von offenen Operationen in der Urologie dar.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung