Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Eckert S  
100 Jahre Blutdruckmessung nach Riva-Rocci und Korotkoff: Rückblick und Ausblick

Journal für Hypertonie - Austrian Journal of Hypertension 2006; 10 (3): 7-13

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Sphygmograph Abb. 2: Sphygmomanometer Abb. 3: Blutdruckmessung - Methoden Abb. 4: Blutdruckmessung Abb. 5: Blutdruckmessung Abb. 6: Blutdruckmessung Abb. 7: Blutdruckmessung Zum letzten Bild



Keywords: arterielle HypertonieBlutdruckMedizingeschichteMessung

Seit 100 Jahren wird der Blutdruck nach Riva-Rocci und Korotkoff bestimmt. Die Blutdruckmessung ist die weltweit am häufigsten durchgeführte medizinisch-technische Untersuchung. Mit dieser Methode wird die Volkskrankheit arterielle Hypertonie diagnostiziert und ihre Therapie überprüft. Technische Weiterentwicklungen haben die Blutdruckselbstmessung, 24-Stunden-Langzeitblutdruckmessung und die telemetrische Übertragung der gemessenen Blutdruckwerte ermöglicht. Selbstmessung und automatische Langzeitmessung haben in den letzten Jahrzehnten zum Verständnis des Blutdruckverhaltens beigetragen. Blutdruckvariabilität, nächtliche Blutdruckabsenkungen, Praxishypertonie (Weißkittelhypertonie) und Praxisnormotonie (maskierte Hypertonie) haben zur differenzierteren Blutdruckdiagnostik und Risikogewichtung geführt sowie geholfen, die Prävention kardiovaskulärer Erkrankungen und die Therapiekontrollen zu verbessern.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung