Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Stark L et al.  
Die Transurethrale Nadel-Ablation der Prostata (TUNA)

Journal für Urologie und Urogynäkologie 1998; 5 (2) (Ausgabe für Österreich): 13-16

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: AndrologieBenigne Prostatahyperplasietransurethrale NadelablationTUNAUrologie

25 Patienten im Alter von 56?92 Jahren (Durchschnitt: 74,9) mit symptomatischer BPH wurden mittels TUNA therapiert. Das Prostatavolumen betrug 19-160 ml (durchschnittlich 56,6). 14 Patienten (56 %) wurden aufgrund eines akuten Harnverhaltes therapiert, 9 Patienten (36 %) hatten Restharn zwischen 30 und 700 ml, 2 Patienten (8 %) wurden wegen irritativer Symptome behandelt. Bei 4 Patienten wurde die TUNA 2-3 mal wiederholt, bei 5 Patienten kombinierten wir die TUNA mit einer transurethralen Resektion einer Mittellappenhyperplasie. Von den 25 Patienten waren 17 Hochrisikopatienten (ASA III-IV). Die Erfolgsquote betrug 68 %. 6 Patienten (24 %) benötigten weiterhin eine transurethrale oder suprapubische Harnableitung, 2 Patienten benötigten eine weitere invasive Therapie. Unsere Ergebnisse bestätigen die TUNA als wirkungsvolle und äußerst nebenwirkungsarme Therapiemöglichkeit bei Patienten mit symptomatischer BPH.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung