Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Schillinger M et al.  
Karotisintervention: Positionspapier

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2006; 13 (11-12): 356-363

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Karotisstenose - Algorithmus



Keywords: Arteria carotisStentangioplastieTechnik

Die vorliegenden Ergebnisse der Stentangioplastie zur Behandlung der symptomatischen und asymptomatischen Karotisstenose sind vielversprechend und die Komplikationsrate des Eingriffs scheint mit dem bisherigen Goldstandard "Karotis-Endarterektomie" vergleichbar zu sein. Bei chirurgischen Hochrisiko- Patienten ist die Stentangioplastie mittlerweile als Behandlungsmethode der ersten Wahl akzeptiert, in Zukunft könnte sich die Methode allgemein als therapeutische Alternative etablieren. Die Ergebnisse der laufenden randomisierten Studien sind hier jedoch noch abzuwarten und vor einer unkritischen Anwendung in Zentren mit geringer Erfahrung sei gewarnt. Die Umsetzung von Qualitätsstandards im Karotisstenting, die Identifikation von Risikopatienten und eine systematische Ausbildung des Interventionisten sind nun wichtige Schwerpunkte. Die vorliegende Übersichtsarbeit legt den Standpunkt der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft, Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie, hinsichtlich Karotisstenting in der klinischen Routine dar.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung