Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Renström Koskela L, Wiklund NP  
Nitric Oxide in the Painful Bladder/Interstitial Cystitis

Journal für Urologie und Urogynäkologie 2007; 14 (1) (Ausgabe für Österreich): 18-19
Journal für Urologie und Urogynäkologie 2007; 14 (1) (Ausgabe für Schweiz): 17-18

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: HarnblaseICInterstitielle ZystitisNOUrologie

Die Interstitielle Zystitis (IC) ist eine Entzündungserkrankung der Harnblase unbekannter Ätiologie. Stickoxid (NO) ist ein brauchbares Gas zur Feststellung einer Entzündung in Hohlorganen wie der Harnblase. Bei Patienten mit IC ist der Spiegel endogen gebildeter NO in der Blase im Vergleich zu Patienten ohne Blasenentzündung signifikant erhöht. Es ist noch immer nicht bekannt, ob hohe NO-Werte ein Teil der Pathophysiologie der Krankheit sind und ob diese eine schädigende oder eine schützende Rolle spielen. Die Messung von NO in der Harnblase ist ein nützliches Mittel zur Feststellung einer Entzündung. Damit läßt sich zwischen einer Interstitiellen Zystitis und schmerzhaften Blasensymptomen anderer Ätiologie unterscheiden. Sie kann zudem für die objektive Evaluierung unterschiedlicher Behandlungen eingesetzt werden.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung