Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Wagner E  
Behandlungspräferenzen der chronischen Polyarthritis - eine Untersuchung in Österreich

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2007; 14 (3): 103-106

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Medikation Abb. 2: Behandlungsformen



Keywords: chronische PolyarthritisRheumatologieStudieTherapieÖsterreich

Das Ziel dieser Untersuchung war, die Auswahl der verschiedenen, zur Verfügung stehenden Therapieformen und deren Anwendungshäufigkeit bei der Behandlung von Patienten mit chronischer Polyarthritis zu quantifizieren. Bei der Therapieauswahl spielen sowohl Arzt- als auch Patientenpräferenzen eine Rolle. Aus einer Fragebogenuntersuchung des Jahres 2001 konnten die Angaben von 210 Patienten ausgewertet werden: 88,6 % nahmen nichtsteroidale Antirheumatika, 82,9 % ein Basistherapeutikum, 11,4 % ein Biologikum. 41,9% benötigten systemische Glukokortikoide, 75,2% Magenschutzpräparate, 44,3% gaben an, auch alternative Medikationen anzuwenden. Diese Untersuchung aus Österreich zeigt bei einem Patientensample eines Rehabilitationszentrums einen hohen Prozentsatz an Basistherapie und eine international vergleichbare Häufigkeit der systemischen Glukokortikoidtherapie.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung