Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Mayer G  
Renale Knochenerkrankungen

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2008; 15 (1): 26-30

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Niereninsuffizienz - Prävalenz



Keywords: KnochenstoffwechselMineralstoffwechselNephrologie

Störungen des Mineral- und Knochenstoffwechsels sind bei fast allen Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen anzutreffen. Pathogenetisch spielt eine Neigung zur Phosphatretention bei einer Reduktion der glomerulären Filtrationsrate die zentrale Rolle. Neben typischen, aber sehr variablen Veränderungen der Knochenstruktur (renale Osteopathie) besteht auch eine sehr enge Assoziation zwischen diesen Störungen und dem massiv erhöhten kardiovaskulären Risiko der Patienten.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung