Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Schweppe KW  
Stellenwert der Laparoskopie in Diagnostik und Therapie der Peritonealendometriose

Journal für Gynäkologische Endokrinologie 2008; 2 (2) (Ausgabe für Österreich): 50-53
Journal für Gynäkologische Endokrinologie 2008; 2 (2) (Ausgabe für Schweiz): 42-45

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Peritonealendometriose Abb. 2: Endometriosenachweis Abb. 3: Peritonealendometriose



Keywords: EndometrioseGynäkologie

Die diagnostische Laparoskopie ist zurzeit das einzige Verfahren, eine Endometriose im kleinen Becken hinsichtlich Ausdehnung und Schweregrad zu beurteilen, mittels Biopsie zu sichern und andere Erkrankungen differenzialdiagnostisch auszuschließen. Therapeutisch ist sie bei peritonealer Endometriose der primäre Behandlungsschritt. Ihre Effektivität ist sowohl bei Schmerzpatientinnen als auch bei Kinderwunsch durch prospektiv randomisierte Studien nachgewiesen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung