Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Hilpert K  
Warum der Stichtag zum Symbol wurde - Rückblick auf eine emotionalisierte Debatte

Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie - Journal of Reproductive Medicine and Endocrinology 2008; 5 (3): 110-113

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: EthikNovelleRechtReproduktionsmedizinStammzellgesetz

Die öffentliche Debatte über eine Novellierung des deutschen Stammzellgesetzes von 2002 hat eine Schärfe erreicht, die von niemandem erwartet werden konnte. Der Verfasser versucht, diese Debatte im Vorfeld des Bundestagsbeschlusses vom 11.04.2008 auf ihre Asymmetrien, Einseitigkeiten und Probleme in der Argumentation zu analysieren. Seine These ist, dass das Für und Wider eines neuen Stichtags unter der Hand zu einem Symbol geworden ist, mit dem viel tiefer liegende Gegensätze und Einstellungen zur biomedizinischen Forschung und zum gesellschaftlichen Pluralismus ausgetragen werden. Angesichts dieses Befunds stellt er Überlegungen an, was geschehen sollte, um die Debatte wieder zu versachlichen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung