Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Jockenhövel F  
Hormonale Therapiemöglichkeiten beim Mann in der "Andropause"

Journal für Menopause 2001; 8 (2) (Ausgabe für Schweiz): 39-42
Journal für Menopause 2001; 8 (2) (Ausgabe für Deutschland): 39-42
Journal für Menopause 2001; 8 (2) (Ausgabe für Österreich): 39-42

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: AndrologieAndropauseEstrogenMenopauseTestosteronWachstumshormon

Zur Behandlung der Andropause kann für die Durchführung in der Praxis außerhalb von Studien derzeit nur die Therapie mit Testosteron empfohlen werden. Hier liegen ausreichend Daten zur Beurteilung des Nutzen/Risiko-Verhältnisses vor. Die Estrogen-Therapie beim Mann entbehrt jeglicher rationaler Grundlage und ist durch Studien nicht abgesichert. Es ist völlig unklar, welche günstigen Effekte erzielt werden sollen (können?) und welche Nebenwirkungen auftreten. Beim Wachstumshormon ist die Studienlage ebenfalls dürftig. Ein funktioneller Benefit für den Mann wurde bisher nicht gezeigt, wohl aber Nebenwirkungen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung