Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Stonek F et al.  
Aerodiol: Ein 17-beta-Estradiol-Nasenspray für die Behandlung postmenopausaler Frauen

Journal für Menopause 2001; 8 (3) (Ausgabe für Österreich): 30-33

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: AerodiolApplikationestradiolMenopauseNasenspray

Aerodiol bietet sowohl dem Arzt als auch dem Patienten einen neuen, alternativen Weg der Applikation von Estrogen. Durch die Aufnahme von Estrogen durch die Nasenschleimhaut wird, ähnlich einer transdermalen HRT, der First-pass-Effekt der Leber vermieden. Neu bei Aerodiol ist der pulsatile Therapieansatz. Durch einen kurzfristigen Estradiolanstieg in supraphysiologische Konzentrationen ("der Puls") und dem danach folgenden raschen Abfall auf menopausale Serumspiegel kommt es zu einer generellen Aktivierung von Estrogenrezeptoren. Diese vermitteln estrogene Effekte in konstanter Intensität 24 h lang, obwohl der Serumspiegel von 17-beta-Estradiol deutlich unter dem einer vergleichbaren oraler oder transdermalen Estrogentherapie liegt. Aerodiol wurde in klinischen Studie sowohl auf die Verträglichkeit als auch auf die Akzeptanz bei Anwenderinnen getestet; dabei zeigte sich, daß Aerodiol als einfach zu verwenden, diskret und praktisch bewertet wurde. Damit stellt Aerodiol ein interessantes, neues Produkt in der Behandlung postmenopausaler Beschwerden dar.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung