Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Gabriel H, Ambros O  
Psychosomatische Aspekte bei PatientInnen mit arterieller Hypertonie

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2010; 17 (1-2): 30-34

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: HypertonieKardiologiePsychokardiologie

Die Betreuung von Patienten mit arterieller Hypertonie stellt für viele Ärzte oft eine hohe Anforderung dar, da sich die Patienten zwar als kooperativ präsentieren, aber dennoch häufig die herkömmlichen Therapieansätze nicht zum Behandlungserfolg (= Normotension) führen. Ursachen dafür können in psychosozialen Patientenfaktoren und in der Interaktion zwischen Arzt und Patient liegen. Es ist daher wichtig, diese Faktoren (Verleugnung, mangelnde Kooperation, Depression) zu erkennen und eine patientenbezogene, partnerschaftliche Arzt-Patient- Beziehung (Concordance) zu gestalten und damit adäquate Therapieansätze anwenden zu können.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung