Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Kerschan-Schindl K, Ebenbichler GR  
Trainings- und Übungstherapie zur Sturzprävention

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2010; 17 (2): 56-59

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Krafttraining



Keywords: Mineralstoffwechselphysikalische MedizinRehabilitationTraining

Sturzbedingte Verletzungen stellen für viele ältere Menschen ein großes Gesundheitsproblem dar. Neben altersbedingten Knochenveränderungen stellen Störungen des sensomotorischen Systems wichtige Frakturrisikofaktoren im Alter dar. Umfassende Assessments identifizieren Personen mit erhöhtem Sturzrisiko und sind für die Planung eines passenden physikalisch-medizinischen Managements wesentlich. Verschiedene Trainings- und Übungsstrategien sind zur Verbesserung der Sensomotorik verfügbar und reduzieren das Sturzrisiko. Vor allem die individuelle Planung eines kombinierten Kraft- und Balancetrainings scheint sich besonders günstig auszuwirken. Wahrscheinlich lassen sich mit diesen Interventionen auch die sturzbedingten Verletzungen im Alter senken.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung