Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Berger AK, Herrmann T  
Therapie der chemotherapieinduzierten Mukositis und Diarrhö in der Behandlung solider Tumoren

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2010; 8 (3): 7-10

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel   




Keywords: LebensqualitätOnkologieTherapie

In der Behandlung solider Tumoren sind chemotherapieinduzierte Diarrhö und Mukositis häufige Nebenwirkungen. Je nach Schweregrad können sie zu erheblichen Einbußen an Lebensqualität und zu Therapieausfällen führen und im Einzelfall lebensbedrohliche Ausmaße annehmen. Um die Morbidität und Mortalität zu senken und eine optimale Durchführbarkeit der Chemotherapie zu gewährleisten, ist es für den behandelnden Arzt notwendig, die klinischen Symptome richtig einschätzen zu können und die erforderlichen therapeutischen Maßnahmen zu kennen. Therapieleitlinen sollten, wenn vorhanden, genutzt werden.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung