Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Erlacher L  
Osteoporose und chronische Polyarthritis

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2001; 8 (4): 17-19

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: MineralstoffwechselOsteoporosePolyarthritis

Der radiologische Nachweis von Erosionen und einer juxtaartikulären Osteopenie im Bereich der entzündlich veränderten Gelenke ist für die chronische Polyarthritis (CP) charakteristisch. Darüberhinaus kommt es jedoch bei der CP zu Veränderungen des Knochenumbaus, der das gesamte Skelett betrifft. Zahlreiche Untersuchungen haben gezeigt, daß Patienten mit CP eine verminderte Knochendichte aufweisen und daß bei diesen Personen ein erhöhtes Frakturrisiko im Bereich des Schenkelhalses und der Wirbelkörper vorliegt. Neue Erkenntnisse über Mechanismen, die bei CP-Patienten zum Auftreten von Osteoporose und besonders zur Entstehung von Knochenerosionen führen, werden möglicherweise zur Entwicklung von Strategien führen, die den Verlust an Knochengewebe aufhalten und eine Zerstörung der Gelenke verhindern können.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung