Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Bonatti J et al.  
Kardiovaskuläre Gentherapie - was kann der Chirurg derzeit davon erwarten?

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2002; 9 (1-2): 14-20

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: ChirurgieGenetikGentherapieKardiologie

Ziele eines gentherapeutischen Ansatzes in der Herzchirurgie sind die neointimale Hyperplasie in venösen koronaren Bypass-Grafts, die ischämische und dilatative Kardiomyopathie, der perioperative Ischämie-Reperfusionsschaden sowie die akute und chronische Herztransplantatabstoßung. Verschiedene Zugangswege zum Herzen bzw. herznahen Strukturen wurden in experimentellen Arbeiten, teilweise aber auch klinisch evaluiert. Als Vektoren scheinen sich derzeit Liposomen, Adenoviren und adenoassoziierte Viren durchzusetzen. Die Gentherapie stellt einen vielversprechenden Zukunftsaspekt für die Herzchirurgie dar.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung