Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
HTML-Volltext
 
Medizinprodukte - Labortechnik: Zestica(TM) Kinderwunsch - Der Turbo für Spermien

Journal für Urologie und Urogynäkologie 2013; 20 (4) (Ausgabe für Schweiz): 21

Volltext (HTML)    Abbildungen   

Abb. 1: Produkt: Zestica(TM)<br>Vertrieb: Kairos Life Sciences GmbH



Keywords: GynäkologieGynäkologie-MTKairos Life Sciences GmbHUrologieUrologie-MTZesticaTM

Zestica Kinderwunsch – Der Turbo für Spermien

Ein unerfüllter Kinderwunsch liegt bei etwa jedem siebten Paar vor, ist also ein sehr häufiges Problem. Bei ca. der Hälfte der Kinderwunschpaare liegt die Ursache beim Mann und dabei ist bei 8 von 10 Männern die schlechte Beweglichkeit der Spermien verantwortlich.

Das Fruchtbarkeitsgel Zestica Kinderwunsch enthält spezielle Hyaluronsäuren, die die Beweglichkeit der Spermien fördern. Es wirkt wie ein „Turbo“ auf Spermien und begünstigt so die Befruchtung. Es wird direkt vor dem Geschlechtsverkehr an den fruchtbarsten Tagen angewendet.

Wie wirkt Hyaluronsäure auf Spermien?

  • Hyaluronsäure stimuliert die Spermienmotilität durch einen Zustrom von extrazellulärem Kalzium [1].
  • Hyaluronsäure interagiert bevorzugt mit Spermien, die intakte DNA enthalten. Das führt zu höheren Befruch­tungsraten und besserer Embryoentwicklung [2–4].

Wie kann Zestica Kinderwunsch die Befruchtung begünstigen?

  • Unzählige Studien (in vivo und in vitro) haben eine positive Korrelation zwischen der Konzentration motiler Spermien und der Befruchtungsrate gezeigt [3, 5–7].
  • Je höher die Anzahl an beweglichen Spermien, umso höher ist die Spermienzahl in der Nähe der Eizelle und umso höher die Befruchtungsrate.
  • Hargreave und Elton konnten zeigen, dass eine Erhöhung der Konzentration motiler Spermien von 0,5 Millionen auf 1 Million die Befruchtungswahrscheinlichkeit von 15 % auf 24 % erhöht [8, 9].

Um wie viel kann die Befruchtungschance mit Zestica Kinderwunsch gesteigert werden?

  • Zestica Kinderwunsch steigert die Spermienmotilität um ca. 24 %.
  • Nach Hargreave und Elton müsste sich daher nach Anwendung von Zestica Kinderwunsch die Befruchtungschance signifikant von z. B. 7 % (0,25 Millionen motile Spermien/ml) auf 12 % (0,375 Millionen motile Spermien/ml) verbessern.

Prof. Chris L. R. Barratt, Ninewells Hospital, University of Dundee:
„Unter Zestica Kinderwunsch sahen wir eine Steigerung der Spermienmotilität um 24 %. Das kann zu einer signifikanten Verbesserung der Befruchtungschancen beitragen.“

Erhältlich in Apotheken, bei Zur Rose und für Ärzte über Grossisten. Publikumspreis: CHF 44,90.

Literatur:
1. Kawakami E, Nishizono Y, Miyata C, et al. Effects of hyaluronic acid on Ca(2+) influx, lactate dehydrogenase activity, and cyclic AMP synthesis in canine ejaculated sperm during In Vitro capacitation. J Vet Med Sci 2006; 68: 119–23.

2. Pregl Breznik B, Kovac?ic? B, Vlaisavljevi´c V. Are sperm DNA fragmentation, hyperactivation, and hyaluronan-binding ability predictive for fertilization and embryo development in in vitro fertilization and intracytoplasmic sperm injection? Fertil Steril 2013; 99: 1233–41.

3. Parmegiani L, Cognigni GE, Ciampaglia W, et al. Efficiency of hyaluronic acid (HA) sperm selection. J Assist Reprod Genet 2010; 27: 13–6.

4. Parmegiani L, Cognigni GE, Bernardi S, et al. “Physiologic ICSI”: hyaluronic acid (HA) favors selection of spermatozoa without DNA fragmentation and with normal nucleus, resulting in improvement of embryo quality. Fertil Steril 2010; 93: 598–604.

5. David G, Czyglik F, Mayaux MJ, et al. The success of A.I.D. and semen characteristics: study on 1489 cycles and 192 ejaculates. Int J Androl 1980; 3: 613–9.

6. Horvath PM, Bohrer M, Shelden RM, et al. The relationship of sperm parameters to cycle fecundity in superovulated wom­en undergoing intrauterine insemination. Fertil Steril 1989; 52: 288–94.

7. Tomlinson MJ, Kessopoulou E, Barratt CL. The diagnostic and prognostic value of traditional semen parameters. J Androl 1999; 20: 588–93.

8. Publicover SJ, Barratt CL. Sperm motility: things are moving in the lab! Mol Hum Reprod 2011; 17: 453–6.

9. Hargreave TB, Elton RA. Is conventional sperm analysis of any use? Br J Urol 1983; 55: 774–9.

Weitere Informationen:
Kairos Life Sciences GmbH
Hauptstraße 5
A-2344 Maria Enzersdorf
Österreich/Autriche/Austria
Tel.: +43 2236 710 777
E-Mail: office@kairos-life.com
www.kairos-life.com


 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung