Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
HTML-Volltext
 
Medizinprodukte - Labortechnik: Kitazato Cryotop SC - Das neue Trägersystem zur geschlossenen Lagerung von vitrifizierten Proben

Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie - Journal of Reproductive Medicine and Endocrinology 2014; 11 (2): 114

Volltext (HTML)    Abbildungen   

Abb. 1: Produkt: Crypotop SC<br>Vetrieb: Gynemed GmbH Abb. 2: Produkt: Cryotop SC<br>Vetrieb: Gynemed GmbH



Keywords: Cryotop SCGynemed GmbHReproduktionsmedizinReproduktionsmedizin-MT

Kitazato Cryotop SC - Das neue Trägersystem zur geschlossenen Lagerung von vitrifizierten Proben

Gynemed Medizinprodukte bietet Ihnen ab sofort mit dem Kitazato Cryotop SC ein geschlossenes Straw-System zur Lagerung von Vitrifikationsproben an.

Die Cryotop-SC-Straws unterscheiden sich geringfügig von denen des offenen Systems. Die äußere Schutzhülle ist separat vom Cryotop-SC-Trägersystem gepackt und kann durch Verschweißen vollkommen dicht verschlossen werden.

Einfrieren eines Cryotop SC

Die Schutzhülle wird zunächst in einem eigens entwickelten Aluminiumblock, der in einer Styroporbox mit flüssigem Stickstoff steht, mit der Metallhülse nach unten aufgestellt.

Das mit Zellen beladene Ende des Straws wird direkt in den flüssigen Stickstoff eingetaucht, kreisförmig bewegt und in einer Ecke der Styroporbox gelagert.

Anschließend wird die Schutzhülle im Alublock schräg gestellt und deren oberes Ende in der Gasphase an der oberen Markierung aufgeschnitten. Dies muss unmittelbar vor dem Einführen des beladenen Straws erfolgen.

Jetzt den beladenen Straw sofort in die Schutzhülle schieben, ohne dass Flüssigstickstoff in den Halm fließen kann.

Den mit Zellen beladenen Abschnitt des Straws so halten, dass er sich nicht mehr als 2,5 cm über der Oberfläche des Flüssigstickstoffs befindet, wo die Temperatur in der Gasphase <- 150 °C beträgt.

Jetzt die Schutzhülle im Alublock wieder senkrecht aufstellen und das offene Ende mit Hilfe der Schweißzange verschweißen. Den Cryotop SC dann mit möglichst wenig Luftkontakt schnell in den Lagertank überführen.

Auftauen eines Cryotop SC

Alle benötigten Lösungen des Auftaukits werden vorbereitet.

Den aufzutauenden Straw mit der Metallhülse nach unten aufrecht in einen mit flüssigem Stickstoff gefüllten Styroporbehälter tauchen und mit dem speziellen Cutter an der oberen schwarzen Markierung aufschneiden.

Nun das abgetrennte obere Stück der Schutzhülle vorsichtig durch eine Drehbewegung abziehen.

Jetzt den Cryotop SC unter flüssigem Stickstoff vollständig herausziehen und dann den mit Zellen beladenen Abschnitt möglichst schnell in ein unter dem Stereomikroskop stehendes, mit 37 °C warmer Thawing-Solution gefülltes 35-mm-Petrischälchen überführen. Die Zellen nun gemäß dem weiteren Auftauprotokoll behandeln.

Weitere Informationen und verantwortlich für den Inhalt:
Gynemed GmbH & Co. KG
D-23738 Lensahn, Lübecker Straße 9
Tel.+49/(0)4363/9 03 29-0
Fax +49/(0)4363/9 03 29-19
E-Mail: info@gynemed.de
www.gynemed.de

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung