Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
HTML-Volltext
 
Medizinprodukte - Labortechnik: K-Systems G210 InviCell - Der Benchtop-Inkubator für Qualitätsbewusste

Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie - Journal of Reproductive Medicine and Endocrinology 2015; 12 (1): 35

Volltext (HTML)    Abbildungen   

Abb. 1: Produkt: K-Systems G210 InviCell Flachbett-Inkubator<br>Vertrieb: MTG Medical



Keywords: K-Systems G210 InviCellMTG MedicalReproduktionsmedizinReproduktionsmedizin-MT

K-Systems G210 InviCell – Der Benchtop-Inkubator für Qualitätsbewusste

„Individualkultur in höchster Perfektion“. Diesem Motto hat sich K-Systems bei der Konzeption des neuen G210 InviCell Benchtop-Inkubators verschrieben. Der G210 InviCell markiert eine völlig neue Generation von Inkubatoren, die eindrucksvoll belegt, was heute im Hinblick auf Technik und Verarbeitungsqualität möglich ist (Abb. 1). Basierend auf dem Erfolgsmodell G185 erweitert und ergänzt der G210 InviCell das Spektrum an Flachbett-Inkubatoren von K-Systems.

Stabile Bedingungen für weniger Stress

10 individuell temperierbare und allseitig beheizte Inkubationskammern bieten ausreichend Platz und gewährleisten durch ihre kompakte Bauform kürzeste Erholzeiten. Die glatte, fugenlose Metall­oberfläche der Kulturkammern vereinfacht deren Reinigung. Passgenaue Einlegescheiben für Kulturschalen der gängigsten Hersteller stellen die direkte Wärmeübertragung sicher und minimieren Temperaturschwankungen beim Öffnen der Kammer. Eine zusätzliche Vorwärmekammer, die wahlweise begast werden kann, dient zum Vorbereiten und Äquilibrieren von Schalen oder Handling-Medium. Bei der Beheizung der Kulturkammern im G210 InviCell hat
K-Systems mit der Verwendung der EM Neutra™ Technologie einen neuen Weg beschritten. Das Verfahren hält die Kulturumgebung der Embryonen frei von elektrischen Feldern.

Das integrierte Gasmisch- und Reinigungssystem des G210 InviCell stellt eine gleichmäßige und präzise Verteilung des über Aktivkohle-/HEPA-Filter gereinigten und per UV-Licht sterilisierten Gases sicher. Damit kann der G210 InviCell an die vorhandene CO2-Versorgung und – für reduzierte Sauerstoff­atmosphäre – auch an Stickstoff angeschlossen werden. Das System ist somit unabhängig von teurem Mischgas. Zudem arbeitet es durch automatisches Abschalten der Gaszufuhr beim Öffnen ­einer Inkubationskammer sehr sparsam (Tab. 1). Auch in diesem Inkubator hat K-Systems das Prinzip der Trockeninkubation umgesetzt und damit die Gefahr von befeuchtungsbedingter, mikrobieller Kontamination ausgeschlossen.

Design und Technik für mehr Komfort und Sicherheit

Eine Besonderheit des G210 InviCell ist das neue, äußerst bedienerfreundliche Touch-Screen-Display. So können z. B. Patientendaten bei der Belegung der Kammern direkt eingegeben werden. Die gespeicherten Daten werden bei jedem Öffnen einer Kammer automatisch auf dem Display angezeigt, damit wird das Verwechslungsrisiko minimiert. Ein passwortgeschützter, anwenderspezifischer Zugang ist beim G120 InviCell ebenso Standard wie die graphische Darstellung der aktuellen Inkubationsbedingungen. Die integrierte Überwachungsfunktion alarmiert beim Abweichen der Temperatur oder der Gasversorgung vom Sollbereich zuverlässig den Anwender im Labor über akustische und optische Signale. Eine zentrale Überwachungseinheit in der Klinik kann per Fernalarm informiert werden. Auch beim Thema Platzbedarf punktet der Neue. Mit seinen kompakten Abmessungen und der Möglichkeit, bis zu 3 G210 InviCell-Systeme im dazu passenden Regalsystem anzuordnen, können auf der Stellfläche eines konventionellen Inkubators nun bequem Kulturschalen von bis zu 30 Patienten untergebracht werden.

Nicht nur sein klares, funktionales Design überzeugt am neuen G210 InviCell, es sind vor allem die vielen technischen Neuerungen mit ihren entscheidenden Vorteilen, die den neuen Flachbett-Inkubator von K-Systems für Labors aller Größen attraktiv machen.

Haben Sie Fragen oder wünschen ein Angebot? Bitte kontaktieren Sie uns!

Weitere Informationen und verantwortlich für den Inhalt:
MTG Medical Technology Vertriebs-GmbH
Dr. Gerhard Weidner
D-84079 Bruckberg, Dr. Pauling-Str. 9
E-Mail: mail@mtg-de.com
www.mtg-de.com

Tabelle 1: Technische Spezifikationen des K-Systems G210 InviCell Flachbett-Inkubators

Technische Spezifikationen

G210 InviCell

Außenabmessungen (B x H x T)

860 x 550 x 170 mm

Gewicht

53 kg

Temperatur-Regelbereich

RT bis 42,9 °C

CO2-/O2-Regelbereich

2–10 %/2–20 %

Versorgung mit 100 % CO2 und 100 % N2

+

Gasverbrauch

0,6l/h CO2 und 6 l/h N2

Erholzeiten

CO2 < 2 min. und O2 < 4 min.

Datenlogging-System

+

SMS Alarmierungsfunktion (optional)

+

Leistungsaufnahme

1,6 kwh

Umgebungsbedingungen

Max. 75 % RH und 20–30 °C

Verwendung von Kulturschalen der Hersteller

NUNC/Falcon/Vitrolife


 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung