Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
 
Praxisrelevanz
Rößner V et al.
Gibt es eine effektive Therapie zur Behandlung von „Male Depression“? // Is there an effective therapy concept for treating “male depression”?

Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2017; 18 (2): 52-59

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   

- Sensibilisierung für als bislang „untypisch“ bezeichneter Symptomäußerungen bei Depression zur Vermeidung von möglicher Fehl- und Unterdiagnostizierung.
– Bei Patienten mit untypischen Depressionssymptomen bzw. Symptomäußerungen sollte ein verstärkter Verweis auf oder Überweisung an spezielle Settings vorgenommen werden, die derartige Symptome und Belastungen durch einzel- und gruppentherapeutische Angebote in ihr Behandlungsrepertoire einbinden.
– Generell verstärkte Integration „depressionsuntypischer“ Symptome und zugehöriger Belastungen in bestehende therapeutische Ansätze.
– Weiterführende Forschung zur wissenschaftlichen Absicherung des Konzepts MD, insbesondere mit kritischem Fokus auf eine tatsächliche Geschlechterabhängigkeit.
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg