Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
 
Praxisrelevanz
Schwabl H, Vennos C
Menopause, Stress und Verdauungsbeschwerden: Supportive Ansätze aus der Tibetischen Konstitutionslehre // Menopause, Stress and Indigestion: Supportive Approaches from the Tibetan Teaching of Constitutions

Journal für Gynäkologische Endokrinologie 2017; 11 (1) (Ausgabe für Österreich): 16-19
Journal für Gynäkologische Endokrinologie 2017; 11 (1) (Ausgabe für Schweiz): 16-19

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   

Pflanzliche Vielstoffgemische zeichnen sich charakteristischerweise durch eine pleiotrope Wirkungsweise aus und besitzen zur spezifischen Wirkung hinzukommende Eigenschaften eines Systemmittels sowie eine im Allgemeinen gute Verträglichkeit. Dies gilt insbesondere für speziell abgestimmte Vielpflanzenrezepturen, wie sie in asiatischen Medizintraditionen, so auch in der Tibetischen Medizin, verwendet werden. Diese Eigenschaften sowie die hohe Akzeptanz pflanzlicher Mittel in der Bevölkerung bringen über die Effekte in bestimmten Beschwerdebildern hinaus oft auch eine Verbesserung der Lebensqualität insgesamt. Dies erhöht die Compliance und stellt ein attraktives supportives Konzept dar.
Die Beispiele der Rezepturen Padma Nervotonin bei menopausalen Unruhezuständen und von Padma Digestin bei geschwächter Verdauungsleistung geben Hinweise auf die vielschichtigen Mechanismen. Tibetische Vielpflanzenrezepturen bieten daher interessante Ansätze, können in bestehende Therapiekonzepte integriert werden und damit einen wichtigen Beitrag in der Praxis leisten.
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg