Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
 
Praxisrelevanz
Schoberberger R, Rieder A
Rauchen als Risikofaktor für COPD und Asthma sowie die Möglichkeiten zur Rauchertherapie bei selbst stark nikotinabhängigen Rauchern // Smoking as a risk factor for COPD and asthma, as well as the opportunities for smoking therapy

Journal für Pneumologie 2017; 5 (1): 13-16

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Da Zigarettenrauchen für COPD/Asthma ein wesentliches Risiko darstellt, wären Tabakkonsumenten möglichst frühzeitig zur Raucherentwöhnung zu motivieren. Besonders aber dann, wenn bereits Atemwegserkrankungen oder andere tabakassoziierte Risikofaktoren vorhanden sind, ist die Rauchertherapie indiziert. Für besonders stark nikotinabhängige Raucher sollte eine dreiwöchige stationäre Intervention in Aussicht genommen werden.
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg