Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
 
Summary
Wunderlich M
Proktologie in der Gynäkologie // Proctology for Gynecologists

Journal für Gynäkologische Endokrinologie 2016; 10 (4) (Ausgabe für Österreich): 10-14
Journal für Gynäkologische Endokrinologie 2016; 10 (4) (Ausgabe für Schweiz): 6-10

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Abb. 1: Anorektum Abb. 2: Befundlokalisation Abb. 3a-b: Rektumprolaps Abb. 4: Anteriorer Mukosaprolaps

Keywords: HämorrhoidenProktologieStuhlinkontinenzfecal incontinencehemorrhoidsproctology

Proctology is one of the most challenging special fields of surgery. The diversity of pathologies and the broad spectrum of therapeutical modalities requires profound expertise and a lot of practical experience in the interest of correct decision making. Essential aspects that are relevant in the context of a gynecological consultation are depicted. Usually, patients describe their symptoms as “hemorrhoids” which often does not apply. Starting from this term the essential differential diagnoses are dealt with. Irrespective of all the interventions that seem indicated, it must always be borne in mind that the function of the anorectum as the organ of continence should remain unimpaired, even after supposedly harmless procedures such as simple hemorrhoidectomy.

Kurzfassung: Die Proktologie ist eines der anspruchsvollsten Spezialgebiete der Chirurgie. Die Vielfalt der Pathologien und das breite Spektrum der therapeutischen Modalitäten erfordern tiefes Fachwissen und sehr viel praktische Erfahrung im Interesse einer korrekten Entscheidungsfindung. Es werden die wesentlichen Aspekte dargestellt, die für den Kontext der gynäkologischen Konsultation relevant erscheinen. Patientinnen pflegen Symptome der Region laienhaft als „Hämorrhoiden“ zu schildern, was häufig nicht zutrifft. Ausgehend von diesem Begriff wird auf die wesentlichen Differenzialdiagnosen eingegangen. Gleichgültig, welche Interventionen angezeigt erscheinen – es ist immer zu bedenken, dass die Funktion des Kontinenzorgans Anorektum eine möglichst ungetrübte bleiben soll, selbst nach vermeintlich harmlosen Eingriffen wie einer einfachen Hämorrhoidektomie.

copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg