Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Kriessmayr-Lungkofler M et al.  
Die hereditäre Hämochromatose aus der Sicht des Rheumatologen

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2013; 20 (1): 11-13

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   


Abbildung
 
Arthropathie
Abbildung 1: Röntgenbefund: Beidseits im Wesentlichen unauffälliger Befund am Handgelenk. Diskrete Verkalkung im Discus articularis ulnae. Beidseits bestehen arthrotische Veränderungen mit Gelenkspaltverschmälerung und Sklerose sowie knöchernen Anbauten zwischen dem Os naviculare und dem Os trapezium wie auch deutliche Rhizarthrose bds. Rechts bestehen ausgeprägte arthrotische Veränderungen an den MCP-Gelenken I–IV mit Gelenkspaltverschmälerungen, subchondralen Sklerosen, knöchernen Anbauten wie auch zystischen Aufhellungen in den Köpfchen der Metakarpalknochen. Links bestehen eher leichte Arthrosezeichen an den MCP-Gelenken III–IV. An den DIP- und PIP-Gelenken sind die Grenzlamellen scharf konturiert intakt. Rechts Arthrose am PIP-Gelenk II. Links ausgeprägte Arthrose am PIP-Gelenk III. Zarte knöcherne Ausziehungen an den DIP-Gelenken.


Keywords: ArthropathieChondrokalzinoseEisenüberladungHämochromatoseMineralstoffwechselRöntgen
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung