Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Mueck AO, Seeger H  
Hormone und Statine - Was spricht für eine Kombination?

Journal für Menopause 2002; 9 (3) (Ausgabe für Schweiz): 9-19
Journal für Menopause 2002; 9 (3) (Ausgabe für Deutschland): 10-20
Journal für Menopause 2002; 9 (3) (Ausgabe für Österreich): 14-25

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   


Abbildung
 
Statine - Wirkmechanismus
Abbildung 1: Wirkmechanismen von Statinen im Biosyntheseweg von Cholesterin (Wirkmechanismus von Bisphosphonaten: Die Hemmung von Farnesyl-PP führt zur Hemmung der Biosynthese prenylierter Proteine und damit von Signalproteinen in der Osteoklasten-Zellmembran; PP = Pyrophosphat)


Keywords: CholesterinMenopauseSchemaStatinWirkmechanismus
 
 
Statin-HRT-Kombination
Abbildung 2: Wirkung von Fluvastatin (Flu), Estradiol (E2) und einer äquimolaren Kombination beider Substanzen auf die Synthese von Prostacyclin in humanen Endothelzellkulturen. Die Testsubstanzen wurden für 24 Stunden den Zellen zugesetzt und anschließend der stabile Prostacyclin-Metabolit, 6-keto-Prostaglandin F1alpha, im Zellüberstand mittels Enzymimmunoassay gemessen. Die statistische Auswertung erfolgte als prozentuale Veränderung gegenüber dem Kontrollwert (= 100 %). Mittelwerte +/- SD; n = 6


Keywords: DiagrammestradiolFluvastatinHormonersatztherapieMenopauseStatin
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung