Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Rösen P  
Endotheliale Dysfunktion: ein Synonym für funktionelle Atherosklerose

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2002; 9 (12): 556-562

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   


Abbildung
 
Endothele Dysfunktion - Atherothrombose
Abbildung 1: Endotheliale Dysfunktion als Schnittstelle zwischen kardiovaskulären Risikofaktoren und atherothrombotischem Risiko.


Keywords: AtherothromboseDiagrammEndothelendotheliale DysfunktionKardiologiekardiovaskuläres Risiko
 
 
Stickstoffmonoxid - Synthese - Endothel
Abbildung 2: Regulation der endothelialen Stickstoffmonoxid (NO)-Synthase und ihre Beeinflussung durch Proteinkinase C, durch Insulin und O-Glykosilierung; BH4 = Tetrahydrobiopterin, DH2 = Dihydrobiopterin, NADPH = Nikotinamiddinukleotidphosphat, Akt = Akt-Kinase, Pl3K = Phosphoinositol-3-Kinase, VEGF = Vascular Endothelial Growth Factor, PKC = Proteinkinase C, UDP-GlcNAc = Uridiniphosphat-N-Acetylglucosamin.


Keywords: AtheroskleroseinsulineKardiologieProteinkinase CSchemaStickstoffmonoxid
 
 
Sauerstoffradikale - Atherosklerose
Abbildung 3: Wirkung von reaktiven Sauerstoffradikalen (ROS) auf die Gefäßwand, die zur Entwicklung von atherosklerotischen Läsionen beitragen.


Keywords: AtheroskleroseEndothelinflammationKardiologieSauerstoffradikaleSchema
 
 
Atherothrombotisches Risiko
Abbildung 4: Endotheliale Dysfunktion als zentrale, initiale Ursache der Gefäßschädigung, ihre Folgen und Konsequenzen für die Erhöhung des atherothrombotischen Risikos; SMC = glatte Muskelzellen, ROI = reaktive Sauerstoffintermediate, oxLDL = oxidierte Low Densitiy-Lipoproteine; HDL = High Densitiy-Lipoproteine


Keywords: AtherothromboseEndothelendotheliale DysfunktionKardiologieRisikofaktorSchema
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung