Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Hadji P  
HRT in der Prävention der postmenopausalen Osteoporose: Bestätigung der Wirksamkeit durch die "Women's Health Initiative" (WHI)

Journal für Menopause 2003; 10 (2) (Ausgabe für Deutschland): 26-29
Journal für Menopause 2003; 10 (2) (Ausgabe für Österreich): 26-29

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   


Abbildung
 
Osteoporose - HRT
Abbildung 1: Signifikante Zunahme der Knochendichte unter einer 2jährigen Low-dose-HRT mit 1 mg 17beta-Estradiol und 0,25 mg bzw. 0,5 mg Norethisteronacetat (NETA) an LWS, Oberschenkelhals, distalem Radius sowie Ganzkörper; mod. nach [Delmas et al. 2000]


Keywords: DiagrammHormonersatztherapieKnochendichteMenopauseOsteoporose
 
 
Osteoporose - HRT
Abbildung 2: Ergebnisse einer Metaanalyse zum Einfluß einer HRT auf die Frakturinzidenz; mod. nach [Torgerson et al. JAMA 2001; 285: 2891-7]


Keywords: DiagrammFrakturHormonersatztherapieMenopauseOsteoporose
 
 
Osteoporose - HRT
Abbildung 3: Signifikante Reduktion der Frakturrate im Rahmen der Women's Health Initiative (WHI); mod. nach [JAMA 2002; 288: 321-33; Robbins et al. JBMR 2003; in press]


Keywords: DiagrammFrakturHormonersatztherapieMenopauseOsteoporoseWHI-Studie
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung