Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Desoye G  
Die Plazenta bei pathologischen Schwangerschaften

Journal für Fertilität und Reproduktion 2003; 13 (4) (Ausgabe für Österreich): 26-33
Journal für Fertilität und Reproduktion 2003; 13 (4) (Ausgabe für Schweiz): 24-28

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   


Abbildung
 
Spiralarterien - Invasion
Abbildung 1: Multifaktorielle Ursachen für inadäquate Invasionstiefe und Konversion der Spiralarterien sowie deren mögliche Auswirkungen. Ist das Ausmaß der betroffenen Spiralarterien begrenzt und durch Adaptationen der Plazenta kompensierbar, wird sich die feto-plazentare Einheit normal entwickeln bzw. IUGR des geringsten Schweregrades entstehen [10]. Insuffiziente Adapation resultiert in Spontanaborten sowie IUGR mittleren und höchsten Schweregrades. Bei Vorliegen zusätzlicher prädisponierender mütterlicher Faktoren kann Präeklampsie (PE) enstehen [4].


Keywords: FertilitätInvasionReproduktionSchemaSpiralarterien
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung