Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Gyöngyösi M et al.  
Ischämisches Preconditioning führt zu einer Reduktion zirkulierender mesenchymaler Stammzellen im Ischämie/Reperfusionsmodell bei Schweinen

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2008; 15 (11-12): 348-352

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   


Abbildung
 
Mesenchymale Stammzellen
Abbildung 1: Veränderungen der Anzahl zirkulierender mesenchymaler Stammzellen in Gruppe IP (ischämisches Preconditioning) und AMI (Akuter Myokardialer Infarkt). Die Werte sind in Prozent angegeben (Verhältnis zwischen finaler Reperfusion und Baseline).


Keywords: DiagrammKardiologieMesenchymale Stammzellen
 
 
Plasmaspiegel
Abbildung 2: Plasmaspiegel von "Vascular Endothelial Growth Factor" (VEGF) (a) und "Stromal-Derived Factor 1" (SDF-1) (b) in Schweinen nach 90-minütiger perkutaner Ballonokklusion und anschließender 60-minütiger Reperfusion des mittleren Teils der LAD mit (IP [ischämisches Preconditioning]) und ohne (AMI [Akuter Myokardialer Infarkt]) ischämischem Preconditioning.


Keywords: DiagrammKardiologiePlasmaspiegel
 
 
Serumspiegel
Abbildung 3: Serumspiegel von Tumor Nekrose Faktor-α (TNF-α) (a) und Interleukin-8 (IL-8) (b) bei Schweinen nach 90-minütiger perkutaner Ballonokklusion und anschließender 60-minütiger Reperfusion des mittleren Teils der LAD mit (IP [ischämisches Preconditioning]) und ohne (AMI [Akuter Myokardialer Infarkt]) ischämischem Preconditioning. 3a: * p < 0,05 zwischen Baseline/nach IP und Baseline/nach Okklusion in Gruppe IP ** p < 0,01 zwischen Baseline und nach der finalen Reperfusion in Gruppe IP # p = 0,007 zwischen Gruppe IP und AMI 3b: * p < 0,05 zwischen Baseline und IP in Gruppe IP


Keywords: DiagrammKardiologieSerumspiegel
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung