Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Wehr E, Obermayer-Pietsch B
Das polyzystische Ovarialsyndrom: Im Spannungsfeld von Hormonen und Stoffwechsel
Journal für Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel - Austrian Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism 2010; 3 (1): 7-16

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Übersicht   

Aktuelles Bild - Abb. 1: Steroid - Ovar Abb. 2: PCOS
Abbildung 1: Steroid - Ovar
Steroidbiosynthese im Ovar. LH stimuliert (+) die Androgenbildung in den Theka-Zellen, FSH reguliert die Östradiolbiosynthese in den Granulosa-Zellen. Androgene und Östradiol hemmen (–) die Androgensynthese (durch 17α-Hydroxylase und 17,20-Lyase), Insulin, IGF und Inhibin stimulieren sie. Erstellt nach Daten aus [7].
 
Steroid - Ovar
Vorheriges BildNächstes Bild   


Abbildung 1: Steroid - Ovar
Steroidbiosynthese im Ovar. LH stimuliert (+) die Androgenbildung in den Theka-Zellen, FSH reguliert die Östradiolbiosynthese in den Granulosa-Zellen. Androgene und Östradiol hemmen (–) die Androgensynthese (durch 17α-Hydroxylase und 17,20-Lyase), Insulin, IGF und Inhibin stimulieren sie. Erstellt nach Daten aus [7].
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung