Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Weihs W
Echokardiographie aktuell: Hochgradige Mitralinsuffizienz – auf die Morphologie kommt es an
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2011; 18 (5-6): 235-237

Volltext (PDF)    Übersicht   

Zum ersten Bild Abb. 1: Parasternaler Längsschnitt Abb. 2: M-Mode Abb. 3: Apikaler Vierkammerblick Abb. 4: Transösophageales Echo Aktuelles Bild - Abb. 5: Farbdoppler Abb. 6: 3D-Echo Abb. 7: Linker Ventrikel Abb. 8: RAO
Film
Film
Film
Film
Abbildung 5: Farbdoppler
Farbdoppler der Mitralinsuffizienz im apikalen Längsschnitt (Zoom-Modus). Die Null-Linie wurde zur Darstellung der PISA nach unten verschoben. Es lassen sich eine große Konvergenzzone (rote Pfeile) und eine weite Vena contracta (gelbe Pfeile) darstellen. Der Jet ist extrem exzentrisch nach posterolateral gerichtet.
 
Film starten

Farbdoppler
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 5: Farbdoppler
Farbdoppler der Mitralinsuffizienz im apikalen Längsschnitt (Zoom-Modus). Die Null-Linie wurde zur Darstellung der PISA nach unten verschoben. Es lassen sich eine große Konvergenzzone (rote Pfeile) und eine weite Vena contracta (gelbe Pfeile) darstellen. Der Jet ist extrem exzentrisch nach posterolateral gerichtet.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung