Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Stefan H, Rampp S, Heers M
Idiopathisch generalisierte Epilepsien: Klinische Syndrome und Pathogenese
Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2011; 12 (2): 131-135

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Übersicht   

Aktuelles Bild - Abb. 1a-d: Kortikale Areale Abb. 2a-d: Kortikale Areale
Abbildung 1a-d: Kortikale Areale
Beispielhafte Verteilung der Erregbarkeit über verschiedene kortikale Areale während einer Spike-Wave-Entladung in der MEG-Quellenanalyse (hier so genannte „beanformer“). In jeder Reihe ist die Aktivität zu einem Zeitpunkt während der Spike-Wave-Komponente des gezeigten Spike-Wave-Komplexes dargestellt. (a) Zeitpunkte 1, 2 und 3 (b–d) untereinander entsprechend der Markierungen im Datenabschnitt (a), die Zeitpunkte 4, 5 und 6 werden in Abbildung 2 dargestellt. Die Aktivierung ist früh bifrontal zu sehen (Zeitpunkt 1 = [b]), involviert dann mesial-frontale und parietale Areale, inklusive des Präkuneus (Zeitpunkt 2 und 3 = [c, d]). Die Farbgebung entspricht dem Grad der Aktivierung: grün: maximale Aktivierung, weiß: mittlere Aktivierung, blau: geringe Aktivierung.
 
Kortikale Areale
Vorheriges BildNächstes Bild   


Abbildung 1a-d: Kortikale Areale
Beispielhafte Verteilung der Erregbarkeit über verschiedene kortikale Areale während einer Spike-Wave-Entladung in der MEG-Quellenanalyse (hier so genannte „beanformer“). In jeder Reihe ist die Aktivität zu einem Zeitpunkt während der Spike-Wave-Komponente des gezeigten Spike-Wave-Komplexes dargestellt. (a) Zeitpunkte 1, 2 und 3 (b–d) untereinander entsprechend der Markierungen im Datenabschnitt (a), die Zeitpunkte 4, 5 und 6 werden in Abbildung 2 dargestellt. Die Aktivierung ist früh bifrontal zu sehen (Zeitpunkt 1 = [b]), involviert dann mesial-frontale und parietale Areale, inklusive des Präkuneus (Zeitpunkt 2 und 3 = [c, d]). Die Farbgebung entspricht dem Grad der Aktivierung: grün: maximale Aktivierung, weiß: mittlere Aktivierung, blau: geringe Aktivierung.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung