Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Frohner R, Würtz RP, Kosilek R, Schneider HJ
Optimierung der Gesichtsklassifikation bei der Erkennung von Akromegalie
Journal für Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel - Austrian Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism 2013; 6 (3): 20-24

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Übersicht   

Abb. 1a-b: Gesichtsklassifikation Aktuelles Bild - Abb. 2a-b: Gesichtsklassifikation Abb. 3a-c: Gesichtsklassifikation Abb. 4a-b: Gesichtsklassifikation
Abbildung 2a-b: Gesichtsklassifikation
Im Rahmen der Optimierung „irrelevanter Knoten“ ermittelte Knoten und deren Cluster. Frontansicht: Cluster F1, Seitenansicht: S1, S2. Die Graphen werden modifiziert und es entsteht ein neuer Graph basierend auf den Originalknoten, jedoch ohne die identifizierten Clusterknoten.
 
Gesichtsklassifikation
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 2a-b: Gesichtsklassifikation
Im Rahmen der Optimierung „irrelevanter Knoten“ ermittelte Knoten und deren Cluster. Frontansicht: Cluster F1, Seitenansicht: S1, S2. Die Graphen werden modifiziert und es entsteht ein neuer Graph basierend auf den Originalknoten, jedoch ohne die identifizierten Clusterknoten.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung