Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Brezinka C
Tipps und Tricks im Gyn-Ultraschall: Der Schatten und der Silberring – Ultraschalldarstellung der „Hormonspiralen“
Journal für Gynäkologische Endokrinologie 2015; 9 (2) (Ausgabe für Österreich): 20-21
Journal für Gynäkologische Endokrinologie 2015; 9 (2) (Ausgabe für Schweiz): 19-20

Volltext (PDF)    Übersicht   

Aktuelles Bild - Abb. 1a-b: Ultraschall-Hormonspirale Abb. 2: Ultraschall-Hormonspirale Abb. 3: Ultraschall-Hormonspirale Abb. 4: Ultraschall-Hormonspirale Abb. 5: Ultraschall-Hormonspirale
Abbildung 1a-b: Ultraschall-Hormonspirale
(a) Mirena® im B-Mode-Ultraschall. Der charakteristische Schatten distal der Spirale hilft bei Lokalisation und Orientierung. (b) Selbe Patientin, selbe Untersuchung, nun mit 3D-Schall: Der Hormonzylinder der Mirena® zeigt sich als echoleerer, markanter Balken, die Ärmchen der Spirale geben ein charakteristisches echodenses Doppel-Echo.
 
Ultraschall-Hormonspirale
Vorheriges BildNächstes Bild   


Abbildung 1a-b: Ultraschall-Hormonspirale
(a) Mirena® im B-Mode-Ultraschall. Der charakteristische Schatten distal der Spirale hilft bei Lokalisation und Orientierung. (b) Selbe Patientin, selbe Untersuchung, nun mit 3D-Schall: Der Hormonzylinder der Mirena® zeigt sich als echoleerer, markanter Balken, die Ärmchen der Spirale geben ein charakteristisches echodenses Doppel-Echo.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung