Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Weihs W
Echokardiographie aktuell: Wertigkeit des M-Modes
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2015; 22 (7-8): 190-193

Volltext (PDF)    Übersicht   

Zum ersten Bild Abb. 2: LV-Diameter Abb. 3: Septum - Hinterwand Abb. 4: Pericarditis constrictiva Abb. 5a-b: Mitralklappenprolaps - Mitralinsuffizienz Aktuelles Bild - Abb. 6a-d: PISA Abb. 7: SAM Abb. 8: TAPSE Abb. 9a-b: Respiratorische Kaliberschwankung
Abbildung 6a-d: PISA
Unterschiedlicher Verlauf der PISA anhand der M-Mode-Darstellung. Der Radius der PISA ist nur in A über die gesamte Systole konstant. In B größter Radius in der frühen Systole, in C kontinuierlich abnehmender Radius und in D lediglich spätsystolische PISA (bei Mitralklappenprolaps).
 
PISA
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 6a-d: PISA
Unterschiedlicher Verlauf der PISA anhand der M-Mode-Darstellung. Der Radius der PISA ist nur in A über die gesamte Systole konstant. In B größter Radius in der frühen Systole, in C kontinuierlich abnehmender Radius und in D lediglich spätsystolische PISA (bei Mitralklappenprolaps).
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung