Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Haitel A
Das Nierenzellkarzinom aus der Sicht des Pathologen
Journal für Urologie und Urogynäkologie 2015; 22 (Sonderheft 9) (Ausgabe für Österreich): 33-35

Volltext (PDF)    Übersicht   

Aktuelles Bild - Abb. 1: Nierenzellkarzinom-Pathologie Abb. 2: Nierenzellkarzinom-Pathologie
Abbildung 1: Nierenzellkarzinom-Pathologie
Hybrid onkozytär chromophober Tumor: immunhistochemische Färbung mit CK7 (Cytokeratin 7); der Onkozytomanteil im linken oberen Bereich färbt sich nicht (blau) an, der Anteil des chromophoben Karzinoms im rechten unteren Bereich färbt sich braun an.
 
Nierenzellkarzinom-Pathologie
Vorheriges BildNächstes Bild   


Abbildung 1: Nierenzellkarzinom-Pathologie
Hybrid onkozytär chromophober Tumor: immunhistochemische Färbung mit CK7 (Cytokeratin 7); der Onkozytomanteil im linken oberen Bereich färbt sich nicht (blau) an, der Anteil des chromophoben Karzinoms im rechten unteren Bereich färbt sich braun an.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung