Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Passet-Wittig J, Schneider NF, Letzel S, Schuhrke B, Seufert R, Zier U, Münster E
Prävalenz von Infertilität und Nutzung der Reproduktionsmedizin in Deutschland
Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie - Journal of Reproductive Medicine and Endocrinology 2016; 13 (3): 80-90

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Übersicht   

Aktuelles Bild - Abb. 1: Infertilität
Abbildung 1: Infertilität
Zusammensetzung der Population der akut von Infertilität Betroffenen, differenziert nach Geschlecht und Kohorte (pairfam-Daten). Gruppe 1: > 12 Monate versucht, ein Kind zu zeugen; Gruppe 2: Befragte(r) und/oder Partner(in) nach Angabe der/des Befragten unfruchtbar und Kinderwunsch; Gruppe 3: > 12 Monate versucht, ein Kind zu zeugen und Befragte(r) und/ oder Partner(in) nach Angabe der/des Befragten unfruchtbar und Kinderwunsch; Kohorte 2: 1981–1983; Kohorte 3: 1971–1973; Daten gewichtet.
 
Infertilität
Abbildung 1: Infertilität
Zusammensetzung der Population der akut von Infertilität Betroffenen, differenziert nach Geschlecht und Kohorte (pairfam-Daten). Gruppe 1: > 12 Monate versucht, ein Kind zu zeugen; Gruppe 2: Befragte(r) und/oder Partner(in) nach Angabe der/des Befragten unfruchtbar und Kinderwunsch; Gruppe 3: > 12 Monate versucht, ein Kind zu zeugen und Befragte(r) und/ oder Partner(in) nach Angabe der/des Befragten unfruchtbar und Kinderwunsch; Kohorte 2: 1981–1983; Kohorte 3: 1971–1973; Daten gewichtet.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung