Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Pfisterer W, Kleinpeter G, Knosp E, Mühlbauer M
Mikrochirurgische Entfernung von Hirnstammkavernomen
Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2002; 3 (1): 42-44

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Aktuelles Bild - Abb. 1a-b: Hirnstammkavernom Abb. 2: Hirnstammkavernom
Abbildung 1a-b: Hirnstammkavernom
1a:Präoperative T2-gewichtete MRI des Patienten 1 mit subakuter Kavernomblutung im Pons. Ausdehnung der Blutung (kleine Pfeile) und Kavernommatrix (großer Pfeil). 1b: Postoperative T1-gewichtete MRI nach Kavernomtotalexstirpation
 
Hirnstammkavernom
Vorheriges BildNächstes Bild   


Abbildung 1a-b: Hirnstammkavernom
1a:Präoperative T2-gewichtete MRI des Patienten 1 mit subakuter Kavernomblutung im Pons. Ausdehnung der Blutung (kleine Pfeile) und Kavernommatrix (großer Pfeil). 1b: Postoperative T1-gewichtete MRI nach Kavernomtotalexstirpation
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung