Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Cejna M
Chemoembolisation bei hepatozellulärem Karzinom (HCC)
Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2006; 4 (2): 12-16

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Abb. 2: HCC - Therapiekonzept Aktuelles Bild - Abb. 2: HCC - MRT
Abbildung 2: HCC - MRT
Darstellung des HCC in der MRT nativ und nach Gabe von Gadolinium (a), Übersichtsangiographie mit Darstellung der pathologischen Gefäße (b) und Zustand nach superselektiver Chemoembolisation mit deutlichem Pooling des Lipiodol (c). CT-Kontrolle nach 48 h mit Lipiodol markierten HCC nativ und ohne erkennbare Restperfusion in der arteriellen Phase (d).
 
HCC - MRT
Vorheriges Bild Nächstes Bild  


Abbildung 2: HCC - MRT
Darstellung des HCC in der MRT nativ und nach Gabe von Gadolinium (a), Übersichtsangiographie mit Darstellung der pathologischen Gefäße (b) und Zustand nach superselektiver Chemoembolisation mit deutlichem Pooling des Lipiodol (c). CT-Kontrolle nach 48 h mit Lipiodol markierten HCC nativ und ohne erkennbare Restperfusion in der arteriellen Phase (d).
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung