Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Millonig G
Alkoholische Hepatopathie

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2011; 9 (4): 23-28

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel    Abbildungen   

Eine schwere alkoholische Steatohepatitis hat eine schlechte Prognose und sollte stationär behandelt werden. Drei wesentliche Punkte sind hierbei relevant:
1. Eine aggressive Behandlung von möglichen Infekten, da Patienten mit alkoholischer Steatohepatitis als immunkompromittiert angesehen werden müssen.
2. Eine hochkalorische Ernähung mit ausreichend Protein, da Patienten mit schwerer alkoholischer Steatohepatitis immer eine Fehl-/Mangelernährung zeigen.
3. Der Entschluss zur Gabe von Steroiden, falls der Patient anhand der Risikoscores in das Hochrisikoprofil fällt.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung