Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Hänggi D
Neue Behandlungsstrategien bei zerebralem Vasospasmus nach aneurysmatischer Subarachnoidalblutung

Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2012; 13 (3): 134-136

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   

Die verzögert zerebrale Ischämie auch bedingt durch den zerebralen Vasospasmus ist heutzutage noch immer unter der modernsten Therapie ein sehr ernsthaftes Problem bei Patienten nach aneurysmatischer Subarachnoidalblutung. Neben einer systemischen medikamentösen Therapie mittels Nimodipin stehen neue alternative Behandlungsstrategien im Fokus. Neben der nicht eindeutig geklärten Effizienz einer Lysebehandlung steht aktuell die lokale Behandlungsstrategie mit prolongiert wirkenden Polymeren aus Kalziumkanalantagonisten im Zentrum des klinischen Interesses.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung