Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Funovics M, Czerny M
Die endovaskuläre Behandlung des thorakoabdominellen Aortenaneurysmas mit fenestrierten und verzweigten Stent-Grafts

Zeitschrift für Gefäßmedizin 2012; 9 (4): 6-12

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

- Das thorakoabdominelle und das juxtarenale Aortenaneurysma können heute in spezialisierten Zentren endovaskulär mit fenestrierten und/oder verzweigten Stent-Grafts behandelt werden.
- Die Ergebnisse sind vergleichbar mir den Ergebnissen der hochspezialisierten Zentren für die offen-chirurgische Versorgung, auch an offen inoperablen Patienten.
- Die endovaskuläre Methode ist vebunden mit einer höheren Rate von Rezidiveingriffen (bis 20 %, die meisten jedoch perkutan in Lokalanästhesie), zumindest jährlicher CT-Kontrolle und höheren Kosten, die jedoch vom kürzeren Spitalsaufenthalt (teil)kompensiert werden.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung